Märchensommer #Jesteburg – #Ausstellung Brigitte Kranich #Kunst #Kultur #Vernissage 15. Juni

Märchensommer Jesteburg mit Werken von Bigitte Kranich

 im Kunstraum schräg und gut vom 15. Juni bis 15. Juli 2012

Wir laden herzlich ein zur Vernissage am 15. Juni um 19.00 Uhr

 

Auftakt zum Märchen- und Mythenwochenende: Bürgermeister Udo Heitmann eröffnet die Ausstellung der Kulturpreisträgerin

Zu Ehren der Künstlerin und Kulturpreisträgerin Brigitte Kranich aus Toppenstedt präsentiert der Kunstraum schräg und gut in Jesteburg unter dem Motto „Märchensommer Jesteburg“ ausgewählte Werke. Jesteburgs Bürgermeister Udo Heitmann wird die Ausstellung am 15. Juni eröffnen. Die Ausstellungseröffnung ist Auftakt zum Jesteburger „Märchen- und Mythenwochenende“ am 16. und 17. Juni, initiiert von der Kunststätte Bossard.

Galeristin Waltraut Seegers, Walerie S.: „Landschaften, Pflanzen, Tiere, Menschen und Märchenwesen stellt Brigitte Kranich surreal, traumhaft, voller Fantasie und Symbolkraft dar. Sie hat eine ganz eigene Bildsprache und Technik entwickelt, einen „Kranich“ erkennt man sofort. Das Markenzeichen der Künstlerin ist ihr einzigartiger, farbenprächtiger Ölfarben-Linoldruck. Wir freuen uns sehr, diese große Künstlerin aus unserer Region präsentieren und ehren zu können.“

1957 schenkte  Bildhauer Max Schegulla der jungen Künstlerin ein Stück Linoleum. Das inspirierte sie zu Experimenten mit Künstlerölfarben und Linolschnitt. Sie entwickelte eine neue und ganz eigene Drucktechnik, bei der in schneller Folge mehrere Druckvorgänge mit Ölfarben übereinander gesetzt werden. Linolplatten als malerisches Instrument: So erschafft die Künstlerin ihre einzigartigen, farbintensiven Werke auf einem besonderen Papier. Dieses Papier wird exklusiv für sie in Japan hergestellt. Ihre Schaffenskraft ist beeindruckend: allein in der Farblinoldruck-Technik schuf sie weit mehr als 1000 Bilder, jedes ein Unikat – persönlich von Hand gedruckt.

Die Ziele ihrer Arbeit formuliert Brigitte Kranich so: „Ich möchte versuchen, die Menschen aufmerksam zu machen auf unsere Rest-Natur, sie verzaubern, sie für Augenblicke aus ihrer realen, hektischen Welt in ein irrationales Märchen-Traumland führen, wo die Häuser noch erzählen, die Bäume noch Gesichter haben und man mit dem Vogel über das Land fliegt. Trost für die Einsamen, Freude für die Sehenden.“

Zu ihrem großen Lebenswerk gehören außerdem unzählige filigrane Federzeichnungen auf weißem Grund, zartfarbige Aquarelle, Monotypien und Collagen. Themen ihrer einzigartigen Kunst sind Sagen, Fabeln, Märchen, das Alte Testament und das eigene Erleben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s